Verhinderungspflege

Für Sie als Pflegeperson eines geliebten Familienmitglieds oder Freundes ist der Gedanke an eine Urlaubsreise oder eine regelmäßige Freizeitgestaltung oft mit der Sorge um das Wohl des Pflegebedürftigen verbunden.

  • Wer übernimmt die fachgerechte Pflege und Betreuung?
  • Muss ich meinen Angehörigen während des Urlaubs in ein Heim geben?
  • Was ist mit den Kosten?

Sie können Ihren Urlaub (bis zu 6 Wochen im Jahr) oder Ihre regelmäßige Freizeitgestaltung (z.B. Stundenweise) genießen und trotzdem Ihren Angehörigen gut versorgt wissen.

Verhinderungspflege (Urlaubspflege) bedeutet, die Pflegekasse übernimmt die Kosten (bis zu maximal 2418 Euro im Jahr) für eine Ersatzpflegekraft, z. B. durch einen zugelassenen Pflegedienst. Voraussetzung hierfür ist, dass eine Pflegeperson den in Pflegegrad 2 (oder höher) erfassten Pflegebedürftigen mindestens 6 Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat. Die gesetzlichen Ansprüche ergeben sich aus dem Sozialgesetzbuch XI § 39.

Nutzen Sie die Möglichkeit der Pflegekasse,  Pflegepersonen, die wegen Erholungsurlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen verhindert sind, durch unser Fachpersonal vertreten zu lassen.

Sie haben noch Fragen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf !

Partner